SLG PP Mönchengladbach e.V. - Verein für sportliches Großkaliberschießen im BDMP und BDS
   
    Aktuelles
  News
  Wettkampftermine
     
    Aktivitäten
  RegioCup
  Fotos
  Videos
  Sachkundeausbildung
  Kurzwaffendisziplinen
  Langwaffendisziplinen
     
    Der Verein
  Zweck und Ziele
  Satzung
  ‹berblick
  Kontakt
  Mitgliederbereich
     
    Vermischtes
  Sportschütze werden
  Downloads
  Links
     



Im folgenden die Beschreibung einiger bei uns häufig trainierter Langwaffendisziplinen.
Eine Übersicht über alle Langwaffendisziplinen findet sich auf den Webseiten unseres Dachverbandes, des BDMP e.V.


BDMP Praktische Flinte
Repetierflinte RF 1 und Selbstladeflinte SF 1

Allgemeines:

Startberechtigung
Voraussetzung für einen Start in einer dieser Disziplinen ist die "Startberechtigung Praktische Flinte", die in einem Lehrgang des BDMP erworben werden kann.

Waffe
RF 1: Beliebige, serienmäßige Repetierflinte sofern sie gesetzeskonform ist, mit Röhrenmagazin und handelsüblicher Lauflänge. Kaliber 12. Kompensatoren und verlängerte Magazine sind soweit sie gesetzeskonform sind, erlaubt. Pistolengriff als Vorderschaftsgriff ist nicht zugelassen.
SF 1: Beliebige, serienmäßige Selbstladeflinte sofern sie gesetzeskonform ist, mit Röhrenmagazin und handelsüblicher Lauflänge. Kaliber 12. Kompensatoren und verlängerte Magazine sind soweit sie gesetzeskonform sind, erlaubt. Pistolengriff als Vorderschaftsgriff ist nicht zugelassen.

Visierung
Keine Einschränkung bezüglich der Zieleinrichtung, solange diese gesetzeskonform ist.

Munition
Es werden 48 Schuss Flintenlaufmunition (Slugs) benötigt. Magnum-Ladungen sind nicht erlaubt. Die Verwendung von Flinten-Speedloadern ist nicht zulässig.

Wertung
Für jede der 6 Teilübungen (Ablauf siehe unten) wird die Zeit vom Ertönen des Startsignals bis zum letzten Schuss gemessen. Nach jeder Teilübung erfolgt eine Trefferaufnahme. Die Treffer-Punkte dividiert durch die gemessene Zeit ergibt den Hitfaktor der Teilübung. Die Hitfaktoren der 6 Teilübungen werden addiert und ergeben das Gesamtergebnis für den Schützen.
Die Zielscheiben unterteilen sich in A-Zone (5 Punkte), C-Zone (3 Punkte) und D-Zone (1 Punkt).

Stellungen
Ausgangsstellung
Stehend, der Schaft der Waffe befindet sich in Gürtelhöhe seitlich an der Hüfte des Schützen. Die Waffe wird horizontal gehalten, die Mündung zeigt in Richtung Kugelfang. Der Verschluss ist geöffnet. Die Waffe ist gesichert.
Stehendanschlag
Der Schütze steht frei und ohne jegliche andere Unterstützung mit beiden Füßen auf der Oberfläche des Schießstandes.
Liegendanschlag
Der Schütze liegt mit dem Kopf in Richtung der Scheiben und auf dem Schießstandboden. Die Beine dürfen sich nicht vor dem Kopf befinden.
Sitzendanschlag
Der Schütze sitzt mit dem Gesäß auf dem Schießstandboden.
Kniendanschlag
Ein oder beide Knie befinden sich auf dem Boden, das Gesäß darf den Schießstandboden nicht berühren.

Waffenstörung
Es gibt keine anerkannten Waffen- oder Munitionsfehler.
Der Schütze kann innerhalb des Zeitlimits (90 Sekunden pro Teilübung) versuchen, eine eventuell auftretende Störung selbst zu beheben und die Übung beenden.

Ablauf
Repetierflinte 1 (RF 1)
Selbstladeflinte 1 (SF 1)
6 Teilübungen, 8 Schuss je Teilübung.
2 BDMP-Praktische Flinte Scheiben pro Schütze.


Station 1
25 Meter - Je 2 Schuss auf die beiden Scheiben stehend - 4 Patronen nachladen - je 2 Schuss auf die beiden Scheiben stehend.


Geeignet wäre z.B. eine Winchester Defender 1300 (Foto), Remington 870 und viele andere.

Station 2
25 Meter - Je 2 Schuss auf die beiden Scheiben stehend - Liegendanschlag einnehmen - je 2 Schuss auf die beiden Scheiben liegend.

Station 3
20 Meter - Je 2 Schuss auf die beiden Scheiben stehend - 4 Patronen nachladen - je 2 Schuss auf die beiden Scheiben stehend.

Station 4
20 Meter - Je 2 Schuss auf die beiden Scheiben stehend - Sitzendanschlag einnehmen - je 2 Schuss auf die beiden Scheiben sitzend.

Station 5
15 Meter - Je 2 Schuss auf die beiden Scheiben stehend - 4 Patronen nachladen - je 2 Schuss auf die beiden Scheiben stehend.

Station 6
15 Meter - Je 2 Schuss auf die beiden Scheiben stehend - Kniendanschlag einnehmen - je 2 Schuss auf die beiden Scheiben kniend.

Probeschüsse sind nicht erlaubt.

BDMP - Klassifikationen

Repetierflinte 1:
High-Master: ab Hitfaktor 24,01
Master: ab Hitfaktor 21,01

Expert: ab Hitfaktor 18,01
Sharpshooter: ab Hitfaktor 14,01
Marksman: Hitfaktor 14,00 und darunter
Unclassified: Schütze im ersten Wettkampf

Selbstladeflinte 1:
High-Master: ab Hitfaktor 28,01
Master: ab Hitfaktor 24,01
Expert: ab Hitfaktor 20,01
Sharpshooter: ab Hitfaktor 15,01
Marksman: Hitfaktor 15,00 und darunter
Unclassified: Schütze im ersten Wettkampf

 
Webdesign & Datenbankentwicklung: Rudolph EDV-Technik